Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Support
7
0
Menü

Clínica Tambre Support Group

Fertility Support Group
Diese Klinik ist Mitglied im ProgrammFertility Support Group.
Vom spanischen Gesundheitsministerium anerkanntes Gesundheitszentrum – Zulassungsnummer (CNN): 1328003696

Clínica Tambre antwortet auf unsere Leser

Sind endokrine Sterilitätsfaktoren bei Männern heilbar?
durch Dra. Jessica Garcia Cataño . Letzte Aktualisierung: 09/01/2020

Für die korrekte Funktion der männlichen Fruchtbarkeit ist eine normale hormonelle Stimulation unerlässlich, um die korrekte Bildung der Spermien und eine normale sexuelle Funktion zu erreichen. Verschiedene Hormone sind an der endokrinen Funktion des Mannes beteiligt, und das Gleichgewicht zwischen ihnen ist wesentlich.

Es gibt Krankheiten oder hormonelle Veränderungen, die die männliche Fruchtbarkeit beeinträchtigen können, weshalb eine adäquate hormonelle Bewertung in Situationen männlicher Sterilität sehr wichtig ist.

Endokrine Erkrankungen, die die Fruchtbarkeit des Mannes beeinträchtigen, sind vielfältig, aber die häufigsten sind hypogonadotropher Hypogonadismus, gutartige androgene Hyperplasie und hypothalamische Funktionsstörungen. Andere wie Fettleibigkeit und erhöhtes Prolaktin spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der männlichen Sterilität. Die meisten dieser Erkrankungen werden medizinisch behandelt und sprechen sehr gut an, wobei es in den meisten Fällen möglich ist, die Fruchtbarkeit wiederherzustellen und eine Schwangerschaft zu erreichen.

Kann ich zum Erstgespräch meine medizinischen Gutachten von anderen Kinderwunschkliniken mitnehmen?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 21/10/2019

Es ist normal, erst nach dem Besuch anderer Zentren ein Erstgespräch zu vereinbaren. Für den Fall, dass Sie die Untersuchungen in einer anderen Klinik durchführen ließen oder vorher schon Kinderwunschbehandlungen hatten, sollten Sie unbedingt alle Berichte dazu mitnehmen.

Der Reproduktionsmediziiner kann so Ihren Fall besser kennenlernen und eine genauere Diagnose und einen detaillierten Plan erstellen, wenn er in dieser ersten Sprechstunde alle durchgeführten Test oder Berichte auswertet.

Wir sprechen dabei von aktuellen Tests, die noch kein Jahr alt sind. Trotzdem ist es im Zweifelsfall besser, alles mitzunehmen, was vorher schon gemacht wurde.

Was ist der Unterschied zwischen prämaturer Ovarialinsuffizienz und versteckter Ovarialinsuffizienz?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 11/06/2019

Ovarialinsuffizienz oder Eierstockversagen ist die Erkrankung junger Frauen unter 42 Jahren mit einer Fehlfunktion der Eierstöcke, die auf eine niedrigen Eizellenreserve zurückzuführen ist.

Alle Frauen verlieren irgendwann in ihrem Leben ihre Eierstockfunktion, da der Eierstock mit Follikeln ausgestattet ist (die im Inneren Eier haben), die im Laufe ihres Lebens abnehmen und sich nicht mehr regenerieren werden.

Wenn diese Erschöpfung im Alter von 48 Jahren eintritt, ist es kein Problem, da die Menopause auf natürliche Weise eintritt.

Bei anderen Frauen kann es jedoch schon in jungen Jahren zu einer Erschöpfung der Eizellenreserve kommen. Wenn sie mit Störungen im Menstruationszyklus einhergeht, wird es wahrscheinlich sich um prämaturer Ovarialinsuffizienz handeln. Gibt es dagegen keine Störungen in der Menstruation, handelt es sich um versteckte (okkulte) Ovarialinsuffizienz.

Wie wird die Unfruchtbarkeit von Frauen mit Schilddrüseunterfunktion behandelt?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 11/06/2019

Frauen mit Hypothyreose leiden unter einer Verlangsamung der Hormonproduktion der Schilddrüse.

Bei diesen Frauen ist es unabhängig von der verwendeten Technik (In-vitro-Fertilisation, Eizellspende) notwendig, mit Schilddrüsenhormon (orale Tabletten) zu korrigieren, bis sie einen guten TSH-Wert haben, der unter 2,5 liegt, um sicherzustellen, dass die Einnistung ohne Probleme erfolgen kann.

Die Behandlung wird bis zur Schwangerschaft fortgesetzt, und es ist wichtig, regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Endokrinologen durchzuführen, um zu beurteilen, ob die Dosis der Behandlung erhöht oder verringert werden muss.

Wie wird eine Beckenentzündung diagnostiziert?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 15/05/2019

Die Beckenentzündung ist eine Erkrankung, die durch vorhandene klinisch relevante Symptome diagnostiziert wird: Fieber, Beckenschmerzen und der Befund von Bakterien in der Gebärmutterschleimhaut, die diese Erkrankung hervorrufen, wie z.B. Gonokokken oder Chlamydia

Der sensibelste Diagnosetest ist die Laparoskopie, aber in den allermeisten Fällen wird die Diagnose einer Beckenentzündung gestellt, ohne darauf zurückgreifen zu müssen. Bluttests werden durchgeführt, um den Grad der Infektion, die Leukozytose sowie Kulturen mit Abstrichen zu bestimmen, um Bakterien zu erkennen, die diese Krankheit verursachen können.

Welche Ursachen hat ein ausbleibender Eisprung?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 23/01/2019

Es gibt mehrere Ursachen, die dazu führen können, dass wir nicht ovulieren. Eines der häufigsten ist das Polyzystische Ovarialsyndrom, eine gutartige Erkrankung, von der viele junge Frauen betroffen sind. Es besteht aus einer endokrinen Erkrankung, die keinen korrekten Eisprung zulässt.

Es könnte auch eine Anovulation hypothalamischen oder hypophysären Ursprungs geben, wie z.B. intensive körperliche Aktivität, geringes Gewicht, etc. Andere hormonelle Veränderungen, wie z.B. Veränderungen des Schilddrüsenhormons (TSH) oder des Prolaktins, können dazu führen, dass der Eisprung nicht richtig stattfindet.

Das fortgeschrittene Alter, wäre auch eine Ursache dafür, dass trotz der Menstruation, in vielen Zyklen die Ovulationen nicht regelmäßig stattfinden.

Kann ich mit 35 mich künstlich befruchten lassen?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 23/01/2019

Eine künstliche Befruchtung kann im Alter von 35 Jahren durchgeführt werden. Dies ist ein günstiges Alter, da ab 38 Jahren nicht mehr die Befruchtung, sondern die In-vitro-Fertilisation empfohlen wird (da die Qualität der Eier und die Chancen auf eine Schwangerschaft geringer sind).

Wenn alle Parameter der Untersuchung der Eizellen, die Durchgängigkeit der Eileiter und die Samenparameter stimmen, kann die künstliche Befruchtung im Alter von 35 Jahren -in der Hoffnung auf ein gutes Ergebnis - durchgeführt werden. Es werden 3 oder 4 Befruchtungszyklen empfohlen. Das bedeutet, wenn nach drei oder vier Versuchen (in drei oder vier verschiedenen Monaten) keine Schwangerschaft erreicht wurde, empfiehlt es sich, auf die In-Vitro-Fertilisation umzusteigen.

Wird der Triple-Test immer in der Schwangerschaft durchgeführt?
durch Dra. Laura García de Miguel. Letzte Aktualisierung: 12/09/2018

Der Triple-Test ist ein universeller Test, der an allen Schwangeren durchgeführt wird, etwa in der 12. Schwangerschaftswoche. Es untersucht das Risiko des Down-Syndroms und kombiniert Marker aus dem Ultraschall des ersten Trimesters mit zwei Hormonen, die auf die Schwangere (BHCG + AFP) und ihr Alter analysiert werden.

Wenn der Gynäkologe anzeigt, dass invasive Studien (Amniozentese oder Chorionbiopsie) direkt bei früheren Schwangerschaften mit chromosomalen Veränderungen durchgeführt werden, ist ein Triple-Test nicht mehr erforderlich.

Wie kann die Spermienmenge erhöht werden?
durch Carolina Cordero Rosales. Letzte Aktualisierung: 11/09/2018

Es gibt keine bestimmten Maßnahmen zur Erhöhung des Spermienvolumens. Die Frage sollte eher umformuliert werden und ersetzt werden durch: Wie kann die Spermienqualität verbessert werden?

Die Spermieneigenschaften sind bei allen Männern unterschiedlich. Es gibt jedoch bestimmte Faktoren, die die Samenqualität verändern können, so dass sie zu- oder abnimmt.

Faktoren, die die Samenqualität mindern, sind: Tabak, Alkohol, Drogen, schlechte Ernährung, ein sehr stressiger Lebensstil, ständige und direkte Exposition gegenüber Strahlung oder gesundheitsschädlichen chemischen Stoffen.

Eine gesunde Lebensweise ist daher das Richtige, um die Samenqualität zu steigern:

  • Ausgewogene und gesunde Ernährung (Regelmäßiger Verzehr von Nahrungsmitteln, die reich an Antioxidantien sind)
  • Gewicht sollte sich im Normalbereich befinden (Übergewicht wirkt sich negativ für die Samenqualität aus)
  • Das Stresslevel sollte sich von niedrig bis moderat bewegen

Es gibt jedoch Pathologien wie die Ductus deferentus agenesis, Infektionen in Drüsen wie den Samenblasen oder der Prostata usw., die das Volumen eines Ejakulats vermindern können, weshalb es sehr wichtig ist, einen Spezialisten aufzusuchen.