Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Störungen im Samen
0
Menü

Störungen im Samen

Veränderungen im Sperma sind eine Ursache der männlichen Unfruchtbarkeit. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, eine Spermienuntersuchung mittels eines Seminogramms durchzuführen. Durch diesen Test werden Samenparameter wie Spermienkonzentration, Spermienmotilität und -morphologie usw. bewertet. Darüber hinaus kann auch eine makroskopische Untersuchung des Spermas durchgeführt werden, bei der Volumen, Viskosität, pH-Wert, Verflüssigung und Farbe bestimmt werden.

Auf diese Weise lässt sich leicht feststellen, ob die Samenqualität passt oder nicht. Wenn die Ergebnisse der Samenanalyse abnorme Werte zeigen, gibt es je nach betroffenem Samenparameter mehrere Pathologien. Zu den häufigsten Spermienveränderungen gehören:

Oligozoospermie
Anzahl der Spermien im Ejakulat weniger als 15 Millionen/mL.
Kryptozoospermie
Anzahl der Spermien weniger als 100.000 Spermien.
Astenozoospermie
Spermienbewegungsstörung.
Theratozoospermie
Prozentsatz weniger als 4% der Spermatozoen mit normaler Morphologie.
Nekrozoospermie
erhöhte Anzahl toter Spermien.
Azoospermie
Vollständiges Fehlen von Spermien im Ejakulat.
Hier können Sie den kompletten Artikel lesen: ( 24).
durch (gynäkologin), (embryologin), (embryologin) Und (invitra staff).
Letzte Aktualisierung: 29/04/2020
Keine Kommentare