Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0
Menü

Inwieweit kann die Lebensweise (Rauchen, Alkoholkonsum, etc.) die Fruchtbarkeit beeinträchtigen?

durch Dr. Javier Domingo del Pozo.
Letzte Aktualisierung: 10/11/2014

Die Lebensweise ist natürlich wichtig. Es gibt zahlreiche Gewohnheiten denen man, da sie als natürlich angesehen werden, nicht weiter die Bedeutung zukommen lässt, die sie eigentlich haben und die die Fruchtbarkeit eines Paares beeinflussen können. Auf diese Weise sind Fettleibigkeit, Stress, Tabak, Alkohol oder Drogen Faktoren, die die Quantität und/oder Qualität von Spermien und Eizellen beeinflussen und somit die Fruchtbarkeit beeinträchtigen können, sowohl natürlich als auch mit Behandlungen in der assistierten Reproduktion.

Für Sie empfohlen: Welchen Einfluss haben Lebensgewohnheiten auf den Kinderwunsch?.

Dr. Javier Domingo del Pozo
Dr. Javier Domingo del Pozo
MD, PhD
Gynäkologe
Bachelor in Medizin von der Universität Alicante mit Spezialisierung Geburtshilfe und Gynäkologie am H.U Materno Infantil de Canarias. Doktor in Humanreproduktion und Pathologien im weiblichen Reproduktionsorgan von der Universidad de las Palmas de Gran Canaria. Derzeit tätig als Leiter der Kliniken IVI Las Palmas und IVI Teneriffe.
Zulassungsnummer: 353504174
Gynäkologe. Bachelor in Medizin von der Universität Alicante mit Spezialisierung Geburtshilfe und Gynäkologie am H.U Materno Infantil de Canarias. Doktor in Humanreproduktion und Pathologien im weiblichen Reproduktionsorgan von der Universidad de las Palmas de Gran Canaria. Derzeit tätig als Leiter der Kliniken IVI Las Palmas und IVI Teneriffe. Zulassungsnummer: 353504174.