Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0

Was soll ich tun, wenn ich mit der Kinderwunschbehandlung beginnen möchte und ich Symptome von COVID-19 aufweise?

durch Dr. Med. Pascual Sánchez Martín (gynäkologe in Ginemed).
Letzte Aktualisierung: 17/03/2020

Wenn wir einen Patienten in Behandlung haben, der die Symptomatik von COVID-19 entwickelt, d.h. Fieber, Husten und allgemeines Unwohlsein, wäre es ratsam, die Reproduktionsbehandlung abzubrechen, wie bei jeder anderen Art von Krankheit auch.

Denn eine kranke Person, die sich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterzieht, wird, wenn bei ihr Fieber und Unwohlsein festgestellt wird, schlechtere Ergebnisse haben, als wenn sie in ihrer vollen körperlichen Verfassung wäre.

Es sollte klargestellt werden, dass es nicht darum geht, dass diese Patientin nicht schwanger werden kann, aber die Ergebnisse werden schlechter sein. Daher gibt es keinen Grund, einen Patienten zu behandeln, der krank ist, sei es aufgrund von COVID-19 oder einer anderen Art von Krankheit.

Hier können Sie den kompletten Artikel lesen: Coronavirus und die Auswirkungen auf die Schwangerschaft ( 18).
Dr. Med. Pascual Sánchez Martín
Dr. Med. Pascual Sánchez Martín
Gynäkologe in Ginemed
Dr. Pascual Sánchez Martín hat einen Abschluss in Medizin der Universität von Salamanca und ist auf Geburtshilfe und Gynäkologie an der Universitätsklinik Virgen del Rocío spezialisiert.
Zulassungsnummer: 414110807
Gynäkologe. Dr. Pascual Sánchez Martín hat einen Abschluss in Medizin der Universität von Salamanca und ist auf Geburtshilfe und Gynäkologie an der Universitätsklinik Virgen del Rocío spezialisiert. Zulassungsnummer: 414110807.