Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0
Menü

Ist es normal, eine dicke Gebärmutterschleimhaut in den Wechseljahren zu haben?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 13/08/2018

Im Allgemeinen kommt es mit Beginn der Menopause zu einer endometrialen Atrophie, d.h. einer Verdünnung des Endometriums aufgrund der natürlichen Abnahme des Östrogenspiegels. In den Wechseljahren wird Östrogen nicht mehr produziert und es gibt daher keinen Menstruationszyklus.

Wenn hingegen die Gebärmutterschleimhaut dick ist, muss der Arzt sehen, ob es sich um eine endometriale Hyperplasie oder eine andere Pathologie handelt.

Für Sie empfohlen: Was ist das Endometrium? Verdickung, Arten und Krankheiten.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.