Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0
Menü

Ist Asthenozoospermie vererbbar?

durch Marta Barranquero Gómez.
Letzte Aktualisierung: 27/05/2019

In einigen Fällen ist die Asthenozoospermie auf eine genetische Ursache zurückzuführen, sodass die Eltern sie an Kinder weitergeben können. Dies ist der Fall bei Asthenozoospermie durch das Kartagener-Syndrom oder durch Mikrodelektion auf dem Y-Chromosom.

Es gibt jedoch mehrere Faktoren, die die Mobilität von Spermien beeinflussen, wie z.B. Infektionen, Immunveränderungen, Varikozele, schlechte Ernährung, etc.

Für Sie empfohlen: Was ist Asthenozoospermie? Definition, Ursachen und Behandlung.

 Marta Barranquero Gómez
Marta Barranquero Gómez
BSc, MSc
Embryologin
Abschluss in Biochemie und Biomedizin an der Universität Valencia (UV) und spezialisiert auf Assistierte Reproduktion an der Universität Alcalá de Henares (UAH) in Zusammenarbeit mit Ginefiv und in klinischer Genetik an der Universität Alcalá de Henares (UAH).
Zulassungsnummer: 3316-CV
Embryologin. Abschluss in Biochemie und Biomedizin an der Universität Valencia (UV) und spezialisiert auf Assistierte Reproduktion an der Universität Alcalá de Henares (UAH) in Zusammenarbeit mit Ginefiv und in klinischer Genetik an der Universität Alcalá de Henares (UAH). Zulassungsnummer: 3316-CV.