Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Gibt es irgendwelche Vor- oder Nachteile in der ICSI gegenüber der normalen IVF?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 20/04/2018

Die herkömmlichen IVF- und ICSI-Prozesse sind in Bezug auf Behandlung, Medikation und Prozess identisch, die die Patientin befolgen muss. In diesem Sinne gibt es keine Vor- oder Nachteile für die eine oder andere Methode.

Der einzige Unterschied besteht im Labor in der Art und Weise, wie sich Eizelle und Sperma verbinden (Befruchtung). Die konventionelle IVF ist weniger invasiv als die ICSI, da die Spermien selbst mit eigenen Mitteln in die Eizelle gelangen müssen. Dies bringt uns dem biologischen Prozess näher, indem es die natürliche Selektion der Spermien mit dem größten Fortpflanzungspotential ermöglicht und damit mit der größten Wahrscheinlichkeit, einen lebensfähigen Embryo hervorzubringen, der sich zu einem gesunden Kind entwickeln kann.

Bei der ICSI wird ihrerseits ein Spermatozoid durch Mikroinjektion erzwungenerweise in die Eizelle eingebracht. Dadurch ist die Befruchtungsrate höher als bei der konventionellen IVF.

Mehr darüber erfahren Sie hier: Was ist besser? IVF oder ICSI?

Für Sie empfohlen: Was sind die wichtigsten Vorteile der In-vitro-Fertilisation?.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.