Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Support
7
0
Menü

Juaneda Fertility Center Support Group

Fertility Support Group
Diese Klinik ist Mitglied im ProgrammFertility Support Group.
Von der spanischen Gesundheitsbehörde genehmigtes Gesundheitszentrum - Zulassungsnummer (CNN): 0407000903

Juaneda Fertility Center antwortet auf unsere Leser

Kann ich bei einer Schilddrüsenüberfunktion eine Hysterosalpinografie durchführen?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 15/02/2021

Die Hysterosalpingographie ist eine gynäkologische Bildgebungsuntersuchung, die mit einem jodhaltigen Kontrastmittel durchgeführt wird, so dass die Verabreichung desselben bei Patientinnen mit Hyperthyreose diesen Zustand verkomplizieren und verschlimmern könnte.

In diesen Situationen ist es ratsam, eine gründliche Untersuchung der Schilddrüsenfunktion und eine rechtzeitige endokrinologische Beratung durchzuführen.

Können sich die REM-Seminogramm-Werte mit der Zeit verbessern?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 15/02/2021

Das REM ist ein mit dem Spermiogramm verbundener Test zur Beurteilung der Spermienqualität, der die Anzahl der Spermien mit progressiver Motilität in einer Probe des kapazitierten Spermas angibt. Manchmal erlaubt diese Studie, die geeignete Behandlung der assistierten Reproduktion zu definieren.

Die In-vivo-Spermienproduktion variiert im Laufe der Zeit, daher wäre es ratsam, mindestens zwei Funktionstests in angemessener Zeit durchzuführen, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Beeinflussen hohe Prolaktinwerte den Eisprung?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 17/11/2020

Hohe Prolaktinspiegel können die Produktion anderer Hormone oder deren Regulation beeinflussen, insbesondere FSH und LH, Hormone, die an der Follikelgenese und am Eisprung beteiligt sind. Daher könnte ein hoher Prolaktinspiegel bei Frauen zu einem Ausbleiben des Eisprungs und häufig zu Zyklen ohne Menstruation führen.

Wie hoch sind die Kosten für Hormonmedikamente in einer Eizellspende?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 17/11/2020

Bei der Aufbereitung der Gebärmutterschleimhaut müssen nacheinander Östrogen und Progesteron während des Behandlungsszyklus verabreicht werden. Ein kompletter Zyklus kann etwa 6 mg/Tag Östradiol + 800 mg/Tag mikronisiertes Progesteron erfordern, was nicht mehr als 150 Euro betragen sollte. Wenn jedoch eine Schwangerschaft erreicht wird, sollte diese Medikation bis zur 12. Schwangerschaftswoche verlängert werden.

Welche Faktoren haben Einfluss auf eine IVF mit Eizellenspende?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 17/11/2020

Der Erfolg der Eizellenspende hängt vor allem von einer adäquaten Abstimmung zwischen dem Embryo und der empfänglichen Gebärmutterschleimhaut ab, die eine korrekte Einnistung für die Entwicklung der Schwangerschaft ermöglicht.

Die Eizellenspende ist eine In-vitro-Fertilisationsbehandlung (IVF), bei der Eizellen von einer gesunden, jungen Frau (Spenderin) für eine andere Frau (Empfängerin), die sie erhält, mit dem Ziel verwendet werden, Embryonen zu erzeugen. Anschliessend werden diese Embryonen in das Innere der Gebärmutter der Empfängerin transferiert.

IVF mit Eizellenspende ist in Fällen indiziert, in denen die Patientin aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage ist oder nicht empfohlen wird, ihre eigenen Eizellen zu verwenden, wie z.B. Fehlen der Eierstöcke, geringe Ovarialreserve, schlechte Eizellqualität, Gendefekte, ausbleibende Schwangerschaft nach mehreren IVF-Zyklen usw.

Wie kann man mit Oligoasthenozoospermie schwanger werden?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 03/06/2020

Der Begriff Oligoasthenozoospermie bezieht sich auf die Kombination verschiedener Faktoren. Genauergesagt bezieht sie sich auf eine geringe Spermienmenge, -motilität und -morphologie.

Aus diesem Grund wäre die beste Behandlungsmöglichkeit bei Kinderwunsch die In-vitro-Fertilisation mit Spermienselektion, d.h. IVF-ICSI.

Ist eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege möglich mit einer niedrigen Ejakulatmenge?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 03/06/2020

Die Abnahme des Ejakulatvolumens wird als Hypospermie bezeichnet und tritt auf, wenn das Volumen der Samenflüssigkeit unter 1,5 ml liegt. Zu den häufigsten Ursachen der Hypospermie gehören das Alter des Mannes, Prostataoperationen, entzündliche Prozesse des Beckens und des männlichen Fortpflanzungssystems.

Manchmal geht die Hypospermie mit einer Abnahme der Spermienkonzentration einher (Oligozospermie), was die Chancen auf eine natürliche Schwangerschaft deutlich verringert und Behandlungen der assistierten Reproduktion erforderlich macht.

Führt eine Nebenhodenentzündung zu Erektionsstörungen?
durch Dr. Gustavo Daniel Carti. Letzte Aktualisierung: 03/06/2020

Der Nebehoden ist eine röhrenförmige Struktur, die für den Transport von Spermien vom Hoden zur Samenblase zuständig ist. Eine akute oder chronische Hodenentzündung wird als Epididymitis oder Nebenhodenentzündung bezeichnet.

Die häufigsten Ursachen für diese Erkankungen sind infektiös; die Symptome sind Hodenschmerzen, vergrößerter Hodensack, Harnröhrenausfluss und sogar Fieber. Erektile Dysfunktion bei Nebenhodenentzündung sind sekundär zu den oben genannten Symptomen.