Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
0
Menü

Welche Risiken treten bei der künstlichen Befruchtung auf?

durch Marta Barranquero Gómez.
Letzte Aktualisierung: 09/05/2019

Obwohl es sich um keine sehr gefährliche Behandlung handelt, gehören zu den größten Risiken dennoch die Möglichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft, einer Eileiterschwangerschaft oder einer ovariellen Überstimulation.

Für Sie empfohlen: Welche Indikationen gibt es für eine künstliche Befruchtung?.

 Marta Barranquero Gómez
Marta Barranquero Gómez
Embryologin
Abschluss in Biochemie und Biomedizin an der Universität Valencia (UV) und spezialisiert auf Assistierte Reproduktion an der Universität Alcalá de Henares (UAH) in Zusammenarbeit mit Ginefiv und in klinischer Genetik an der Universität Alcalá de Henares (UAH).
Zulassungsnummer: 3316-CV
Embryologin. Abschluss in Biochemie und Biomedizin an der Universität Valencia (UV) und spezialisiert auf Assistierte Reproduktion an der Universität Alcalá de Henares (UAH) in Zusammenarbeit mit Ginefiv und in klinischer Genetik an der Universität Alcalá de Henares (UAH). Zulassungsnummer: 3316-CV.