Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0
Menü

Welche Möglichkeiten gibt es in der Reproduktionsmedizin um die Fruchtbarkeit bei Krebspatienten zu erhalten?

durch Dr. Juan Antonio García Velasco.
Letzte Aktualisierung: 04/08/2011

Heutzutage können Männer nachwievor mit sehr guten Erfolgssaussichten bei künstlichen Befruchtungen oder In-vitro-Fertilisation Sperma einfrieren.

Frauen können sich für zwei Optionen entscheiden: a) das Einfrieren von Eierstockgewebe, das eine Operation zur teilweisen oder vollständigen Entfernung des Eierstocks erfordert, und das Einfrieren dieses Gewebes in kleinen Fragmenten, die nach der Heilung des Krebses wieder eingesetzt werden müssen, oder b) das Einfrieren von Eizellen, das einen Zeitraum von 2 Wochen erfordert, um die Eierstockstimulation durchführen und die Eizellen entfernen zu können, wie dies bei der konventionellen In-vitro-Fertilisation der Fall ist, jedoch mit einem sehr spezifischen Medikamentenprotokoll zur Vermeidung schädlicher Auswirkungen auf hormonabhängige Tumore.

Für Sie empfohlen: Inwiefern beeinträchtigt Krebs die Fruchtbarkeit bei Männern und Frauen?.

Dr. Juan Antonio García Velasco
Dr. Juan Antonio García Velasco
Gynäkologe
Abschluss des Medizinstudiums an der Universität Complutense Madrid. Spezialist für Geburtshilfe und Gynäkologie am Krankenhaus La Paz. Doktor der Medizin und Chirurgie der Universität Madrid, mit einer Subspezialisierung in Reproduktion der Yale University (USA). Professor für Gynäkologie an der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid.
Zulassungsnummer: 282842556
Gynäkologe. Abschluss des Medizinstudiums an der Universität Complutense Madrid. Spezialist für Geburtshilfe und Gynäkologie am Krankenhaus La Paz. Doktor der Medizin und Chirurgie der Universität Madrid, mit einer Subspezialisierung in Reproduktion der Yale University (USA). Professor für Gynäkologie an der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid. Zulassungsnummer: 282842556.