Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0
Menü

Ist ein Embryotransfer mit einem Embryo Grad D möglich?

durch Zaira Salvador (embryologin).
Letzte Aktualisierung: 08/08/2018

Diese Embryoarten haben eine geringe Einnistungswahrscheinlichkeit, da ihre Qualität schlecht ist. Sie weisen Anzeichen von Degeneration, schwerwiegende morphologische Veränderungen wie hohe Fragmentierung oder Vakuolisierung oder einen abnormalen Teilungsrhythmus auf. Es ist ratsam, den Transfer dieser Art von Embryonen zu vermeiden. Falls es jedoch keine anderen, qualitativ besseren Embryonen gibt, können sie übertragen werden. Selbst wenn die Möglichkeiten gering sind, könnten sie immernoch zu einer Schwangerschaft führen.

Hier können Sie den kompletten Artikel lesen: Embryobewertung nach Qualität (Grading) ( 15).
 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.