Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Was ist eine Zystozele?
10
0
Menü

Was ist eine Zystozele?

Zystozele, auch als vorderer Uterusprolaps oder Scheidensekung bekannt, ist die Bezeichnung für Situationen, in denen eine Schwächung des Stützgewebes vorliegt, das die Blase und die Vagina trennt. Dies führt dazu, dass die Blase in die Vagina fällt, weshalb man auch von einem Blasenvorfall spricht.
Je nach Schweregrad gibt es drei Grade von Zystozelen:

Grad 1
ist die mildeste Form der Zystozele.
Grad 2
auch bekannt als schwere Zystozele. Diese Art des Prolapses ist dadurch gekennzeichnet, dass die Blase auf die Öffnung der Vagina trifft.
Grad 3
ist eine fortgeschrittene Zystozele und die Blase ragt bereits durch den Scheideneingang..

Geburten, Übergewicht, Verstopfung oder schweres Heben können eine Zystozele verursachen. Die beste Behandlung hängt jedoch vom Schweregrad der Zystozele ab.