Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Zygote
6
0
Menü

Zygote

Eine Zyogte ist eine Zelle, die aus der Vereinigung zwischen Ei und Spermium - also der Befruchtung- hervorgeht. Sie entspricht dem ersten Lebensabschnitt und aus diesem geht nach aufeinanderfolgenden Zellteilungen der Embryo hervor.

In der Zygote werden Vorkerne aus der Eizelle und dem Sperma fusioniert, um die Chromosomenausstattung der menschlichen Spezies wiederherzustellen: 46 Chromosomen, 23 mütterlichen Ursprungs und 23 väterlichen Ursprungs.

Darüber hinaus wird die Zygote auch durch eine harte Zona pellucida gebildet, die sie umgibt und schützt, durch zwei polare Korpuskel im Perivitellinraum und durch das den Kern umgebende Zytoplasma.