Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik
10
Menü

Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik

Analysiert von (invitra staff).
Aktualisiert am 18/05/2020

Beschreibung

Das Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik wurde 1986 gegründet und befindet sich in der Würzburger Innenstadt.

Neben klassischen Verfahren wie IVF, ICSI und künstliche Befruchtung bietet dieses Zentrum Dienstleistungen in Rahmen der Pränataldiagnostik und der medizinischen Genetik an. Außerdem verfügt das Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik ein eigenes IVF-Labor, um alle Kinderwunschbehandlungen direkt vor Ort durchführen zu können.

Diese Informationen konnten jedoch nicht selbst von den inviTRA-Spezialisten nachgeprüft werden.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie zur Klinik gelangen, klicken Sie hier.

Kinderwunschbehandlungen und Kosten

Unten finden Sie eine Tabelle mit allen im Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik angebotenen Kinderwunschbehandlungen.

Blastozystenkultur324 €
EmbryoadoptionPreis nicht verfügbar
Heterologe InseminationPreis nicht verfügbar
Homologe InseminationPreis nicht verfügbar
IVF / ICSI2.000 €
PräimplantationsdiagnostikPreis nicht verfügbar
Social FreezingPreis nicht verfügbar
Sperma-KryokonservierungPreis nicht verfügbar

Auf der Website dieses Kinderwunschzentrums sind die Kosten der von uns angegebenen Kinderwunschbehandlungen aufgeführt. Demnach liegt ein IVF-Zyklus bein ungefähr 2000€. Bei einer ICSI werden zwischen 2000 und 3000€ berechnet.

Jedoch sollte beachtet werden, dass zusätzliche Kosten für Medikamente anfallen; ergänzende Methoden zu einer IVF wie Assisted Hatching oder Blastozystenkultur sind ebenfalls nicht im Preis enthalten. Daher berechnet das Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik rund 158€ für Assisted Hatching und für die Blastozystenkultur rund 324€.

Wenn Sie immer noch nicht wissen, welche Kinderwunschbehandlung für Sie die richtige ist und mehr darüber erfahren möchten, können Sie im folgenden Artikel nachlesen: Methoden in der assistierten Reproduktion.

Die Behandlungkosten unterscheiden sich je nachdem, welche Tests und Methoden wie z.b. Spermiogramm, Medikamente, Fruchtbarkeitsuntersuchungen, Arztbesuche, Vitrifikation überschüssiger Embryonen, etc. enthalten sind.

In diesem Tool finden Sie Angaben zu den Behandlungkosten diverser Kliniken (was Inbegriffen ist und was nicht) sowie eine Reihe von Tipps, damit Sie die richtigen Fragen stellen können sobald Sie Ihr Erstgespräch haben.

Ergänzende Behandlungen

Zusätzlich zu allen im vorigen Abschnitt angegebenen Behandlungen verfügt das Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik über die notwendige Technologie, um die folgenden ergänzenden Techniken durchzuführen, um die Erfolgschancen der Behandlungen zu erhöhen:

Diagnostische Untersuchungen

Im Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnoik können auch Diagnoseuntersuchungen sowohl bei Männern als auch bei Frauen durchgeführt werden, um den Grund für die Unfruchtbarkeit herauszufinden:

  • Fruchtbarkeitsuntersuchung der Frau.
  • Fruchtbarkeitsuntersuchung des Mannes.
  • Spermiogramm.
  • Eileiterdiagnostik mithilfe von Hysterosalpingokontrastmittelsonographie.
  • Zyklusdiagnostik.
  • Hormontherapie.

All diese Informationen konnten jedoch nicht von den inviTRA-Spezialisten nachgeprüft werden.

Ärzteteam

Dr. med. Reinhard Mai
Dr. med. Reinhard Mai
Facharzt
Dr. med. Florian Jakob
Dr. med. Florian Jakob
Facharzt
Dr. med. Lore Mulfinger
Dr. med. Lore Mulfinger
Fachärztin

Bewertungen

Die Bewertungen auf Google Business zum Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik sind größteinteils sehr positiv.

Steffi zum Beispiel beschreibt den Arzt und das Team als sehr freundlich und einfühlsam. Der Arzt nimmt sich viel Zeit bei der Untersuchung und es wurde auf alle ihre Fragen eingegangen. Christine bestätigt die obige Aussage und fühlte sich auch in der Praxis sehr wohl. Sie wurde in der ersten Behandlung bereits schwanger und würden das Zentrum weiterempfehlen. Eine andere Patientin namens Maria hebt den hohen Standard der Klinik hervor. Ihr gefällt vor allem das hauseigene Labor, wodurch die meisten Untersuchungen vor Ort möglich sind. Außerdem lobt sie die kurzen Wartezeiten.

Jedoch gibt es auch unter den Patienten einige Kritikpunkte. Nadine schreibt zum Beispiel, dass nach den künstlichen Befruchtungen ihr Hormonaushalt durcheinandergeriet. Sie litt an Gelbkörperschwäche und machten sie arbeitsunfähig. Laut ihrer Aussage wurde sie von Dr. Mai abgewiesen. Tine wiederum ist zwar mit dem Zentrum an sich sehr zufrieden, bedauerte jedoch den Umgang während ihrer Untersuchung, wonach sie nicht zur Schwangerschaft beglückwunscht wurde, wodurch sie sich nur wie eine Nummer vorkam.

Wegbeschreibung

Das Zentrum für Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik liegt an der Juliuspromenade 7, 97070 Würzburg.

Aufgrund seiner zentralen Lage ist das Zentrum vom Würzburger Hauptbahnhof nur 5 Minuten zu Fuß erreichbar. Der nächste Flughafen ist der Nürnberger Flughafen und 1 Stunde 15 Minuten über die A3 von der Klinik entfernt.

Alternativ können öffentliche Verkehrsmittel genommen werden. Es fährt die U-Bahnlinie 2 zum Nürnberger HBF. Im Anschluss muss auf den ICE Richtung Düsseldorf HBF mit Haltestelle Würzburg HBF umgestiegen werden. Die Anreise dauert ungefähr 1 Std. 30 Minuten.

Letzte Aktualisierung: 18/05/2020
Keine Kommentare/Meinungen