Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Präimplantationsdiagnostik- Zentren in Deutschland
9
0
Menü

Präimplantationsdiagnostik- Zentren in Deutschland

  1. <span  class="bbp-author-name">bonbon2</span>
    bonbon2

    Hallo zusammen,

    mein Mann und ich versuchen seit 2 Jahren schon ein Kind zu bekommen. Ich leide an habituellem Abort und wir wurden von unserem bisherigen Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ein Chromosomendefekt vorliegen und eine PID uns helfen könnte. Wir suchen daher nach einer Anlaufstelle. Wir kommen aus dem Münchner Raum, und würden bayernweit suchen. Falls nötig, auch Deutschlandweit. Was uns noch interessieren würde sind die zusätzlichen Kosten einer PID und wie das Antragsverfahren abläuft, die PID an sich, etc.

    01/04/2020 um 10:28 am
    Antworten
  2. Hallo Bonbon,

    wir waren damals im Kinderwunsch Centrum MVZ München wegen einer PID. Es gibt aber noch mehrere zugelassene PID-Zentren in München. Wir waren unter anderem In der Reproduktionsmedizin München MVZ und Kinderwunschtherapie im Zentrum (KITZ), haben uns aber für das erstere entschieden.

    Du musst auf alle Fälle vor einer Präimplantationsdiagnostik einen Antrag bei der Ethikkomission Bayern einreichen. Die Prüfung ist streng und nicht jeder bekommt eine Bewilligung. Für eine PID würde ich an deiner Stelle bis zu 4.000€ einplanen.

    19/04/2020 um 12:00 pm
    Antworten
    • Hallo Christina,

      danke für deine Antwort. Ich nehme an, dass die Krankenkassen die Kosten für eine PID nicht übernehmen?

      01/05/2020 um 8:15 pm
      Antworten
    • Hallo Bonbon2,

      Eine Präimplantationsdiagnostik ermöglicht die Früherkennung schwerer Erbkrankheiten und wird u.a. auch bei wiederholten Fehlgeburten oder Totgeburten eingesetzt. Dieses Verfahren ist in Deutschland ethisch sehr umstritten und daher nur unter strengen Voraussetzungen erlaubt.

      Im Rahmen einer In-vitro-Fertilisation wird zuerst mithilfe von der Befruchtung von Eizellen mit Spermien ein Embryo erzeugt, der im Anschluss im Zuge der Präimplantationsdiagnostik auf Chromosomenstörungen untersucht wird. Dazu wird ein Loch mit Laser oder Chemikalien in die Zona pellucida des Embryos geschaffen, um ein oder zwei Zellen zu entfernen. Diese werden dann in ein Röhrchen gelegt und das enthaltene Genmaterial entnommen und analysiert. Zum Schluss werden die gesunden Embryos von den ungesunden aussortiert und für den Embryotransfer aufbewahrt. Mehr zu diesem Thema kannst du hier nachlesen: Wie ist der Ablauf einer Präimplantationsdiagnostik?

      Die Kosten können sich je nach Zentrum auf bis zu 20.000€ (inkl. IVF-Behandlung) belaufen. Die Krankenkasse übernimmt nicht die Kosten.

      Zuguterletzt kommt es bei der Wahl der Kinderwunschklinik nicht nur auf die angebotenen Leistungen an, sondern vor allem auf die Wohlfühlatmosphäre. Der Weg zum Wunschkind ist an sich schon langwierig und beschwerlich genug und kann für viele Patienten eine enorme psychische Belastung darstellen, weshalb es umso wichtiger ist, unnötigen Stress zu vermeiden. Aus diesem Grund raten wir von inviTRA immer, vor einer Entscheidung zwei oder drei Kinderwunschzentren zu besuchen, damit ihr eure Eindrücke jedes einzelnen untereinander vergleichen könnt. In unserem Klinikverzeichnis könnt ihr weitere Informationen zu Kinderwunschkliniken, die u.a. die PID anbieten, finden: Kinderwunschkliniken in Deutschland.

      Hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen und wünsche dir alles Gute.

      19/05/2020 um 10:49 am
      Antworten
    • Hallo Romina,

      vielen Dank für deine Antwort, hat mir auf alle Fälle schon mal weitergeholfen. ich schau mal rein ins Verzeichnis, mal sehen für welche Klinik wir uns letztendlich entscheiden werden.

      21/05/2020 um 8:49 am
      Antworten
Sie könnte auch interessieren