Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
Nach Embryotransfer ziehen im Unterleib- IVF gescheitert?
5
0
Menü

Nach Embryotransfer ziehen im Unterleib- IVF gescheitert?

    • <span  class="bbp-author-name">FertilityMädl</span>
      FertilityMädl

      Guten Tag zusammen!

      ich hatte gestern meinen Embryotransfer (Blastozystentransfer) und verspüre den ganzen Tag schon ein Ziehen im Unterleib. Ich weiß nicht, ob das daran liegt, dass sich der Embryo versucht einzunnisten, oder im Gegenteil, dieser abgestoßen wird?

      15/07/2020 um 1:12 pm
      Antworten
    • Hallo FertilityMädl,

      der Embryo wird in diesem Sinne nicht abgestoßen. Das einzige, was passieren kann, ist dass sich die Embryos nicht weiterentwickeln und sich daher nicht einnisten. Das kann aber anhand der Symptome nicht ausgemacht werden. Das heißt, dass die Symptome kein Anzeichen für oder gegen eine Schwangerschaft sind. Mehr dazu erklärt dieser Artikel: Symptome nach einem Embryotransfer

      Einzige Gewissheit ob deine IVF erfolgreich war, bringt daher leider nur der Schwangerschaftstest nach Ablauf der 2 Wartewochen- eine Zeit die sich leider extrem in die Länge zieht und für Patientinnen eine belastende Situation darstellen kann. Ich empfehle dir daher, dich so gut wie es geht abzulenken und die Zeit bestmöglich mit Arbeit, Hobbies oder Familie zu füllen. Hier findest du weitere Tipps für das Überstehen der Wartewochen: Wie überstehe ich die Wartewochen?

      Alles Gute!

      16/07/2020 um 1:16 pm
      Antworten
Sie könnte auch interessieren