Von WMA, ACSA, HON zertifiziertes Medizinjournal.
FAQs
9
0
Menü

Besteht bei einer ICSI ein Risiko für die Frau?

durch Zaira Salvador.
Letzte Aktualisierung: 10/08/2018

ICSI oder intrazytoplasmatische Spermieninjektion hat die gleichen Risiken wie die konventionelle IVF, da die hormonelle Behandlung und die Schritte die gleichen sind. Das einzige unterschiedliche Verfahren ist die Art und Weise, wie die Eizellen befruchtet werden. Bei der ICSI wird das Spermium mit einer Mikroinjektion direkt in die Eizelle eingebracht, was jedoch keine negativen Folgen für die Frau oder den Embryo hat.

Für Sie empfohlen: Risiken in der künstlichen Befruchtung (IVF) für Mutter & Kind.

 Zaira Salvador
Zaira Salvador
Embryologin
Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.
Embryologin. Abschluss in Biotechnologie an der Polytechnischen Universität Valencia (UPV) und Spezialistin für assistierte Reproduktion mit Masterabschluss in Human Reproduction Biotechnology am Instituto Valenciano de Infertilidad (IVI) und der Universität Valencia.